Barock Stollenschrank Kabinettschrank mit Kreuzfuß Eiche massiv, geschnitzte Front

Spätbarocker Stollenschrank mit Kreuzfuß, dat. 1797, vermtl. Rhein/Main/Hessen, geschnitzte Wappen, Eiche massiv
-Kabinettschrank für Tafelgeschirr aus Silber, Zinn u.a. (siehe Löffelhaltebrett), häufig auch als Silberschrank bezeichnet
-repräsentatives Kabinett in noch barocker Bauweise mit hohen gedechselten Baluster-Stollenfüßen und geschwungenem Kreuzfuß
-darüber flache Sockelschublade in die umlaufenden Profilwellen integriert
-Türenkorpus mit glatten Seitenflächen, Türen mit außen liegenden Zapfenscharnieren öffnen den gesamten Innenraum
-unten 3 kleine Schubladen, darüber 2 feste Regalböden und oben zurückliegendes Löffelhaltebrett mit 12 Einhängekerben
-Türen in Rahmenbauweise mit gebogt geschnitzten Füllungskassetten:
jeweils ein Wappenschild auf jeder Türseite zwischen ornamental floralem Rankenwerk,
links drei Schildbuckel im Wappen, rechts evtl. eine große Federbusch-Helmzier,
darunter in geschnitzten Kartuschen ANNO und die Jahreszahl 1797
-leider konnte die Wappenzugehörigkeit noch nicht bestimmt werden:
spätere Transportaufkleber von Berlin, Würzburg, Wiesbaden nennen einen Oberstleutnant von Wallenberg
-originale gesägte Messing-Schlüsselschilder in Pokalform, originales Kastenschloss und Schlüssel, seitl. Riegel
-geschwungenes Gesimsprofil, bis auf großen Schubladenboden alle Blindhözer in massiv Eiche, geschruppte Rückwand
-in Fußteil mit Sockel sowie in Türenkorpus zerlegbar

Höhe 162 cm
Breite 128 cm
Tiefe 52 cm
Innentiefe 41 cm

Artikelnummer : 1102

Hier finden Sie weitere Angebote

Hier finden Sie weitere Angebote