Marburger Finkentruhe Eiche mit Flachdeckel Spätbarock

Reizvolle Marburger Finkentruhe in Eiche massiv aus dem Spätbarock um 1770
-sogenannt, weil die eingelegten Vögel wohl Finken darstellen sollen
-gerader Truhenkorpus mit Sockelprofil auf Kugelfüßen, alle Flächen jeweils aus einem Brett!
-Kernintarsien als Faden- und Bandeinlagen, Viertelräder, Sterne, Ranken und Vögel
-auf den Seiten jeweils ein Intarsienfeld, auf Deckel und Front je zwei quadratische Felder
-aus Filetbändern von Kirsch, evtl. auch Zwetschge mit heller Fadenumrandung
-in den Ecken und eingerückten Eckwinkeln jeweils Viertelräder in dunklen, ebonisierten und hellen Segmenten
-im Innenfeld rocailleartige Ranken aus hellen Hölzern ein Motiv umrahmend
-auf den Seiten ein schwerer Truhengriff im Rankenfeld, auf dem Deckel je ein Stern umrankt
-in der Front sitzt jeweils ein Vogel auf einem kleinen Zweig zwischen den (die Blattnerven nachgezogen) Ranken
-unter mittig angebrachter verzinnter, gesägten und ziselierten Schlüsselblende eine weitere figürliche Darstellung
-auf einem stilisierten Tulpenbaum ein Vogelweibchen sitzend mit 2 kleinen Jungvögeln darunter
-innen links ein Deckelfach mit Geheimfächern unter der Lade, deren Frontbrett hochgeschoben werden kann
-innenliegende verzinnte, gesägte und ziselierte lange Scharnierbänder
-großes verziertes originales Kastenschloss mit Motivdeckel und Schlüssel

Höhe 69 cm
Breite 122 cm
Tiefe 72 cm
Innentiefe 61 cm

Artikelnummer : 1090

Hier finden Sie weitere Angebote

Hier finden Sie weitere Angebote